Une histoire d’amour et de désir – Eine Geschichte von Liebe und Sehnsucht – von Leyla Bouzid

Der neue Film von Leyla Bouzid „Une histoire d’amour et de désir (Eine Geschichte von Liebe und Sehnsucht)“ hatte seine Weltpremiere bei der Kritikerwoche der Filmfestspiele von Cannes (2021). Seitdem wurde der Film bei mehreren internationalen Festivals ausgewählt und ausgezeichnet, darunter das Festival des frankophonen Films von Angoulême, wo er zwei Preise gewann. Beim Panafrikanischen Film- und Fernsehfestival von Ouagadougou (Fespaco) in Burkina Faso konnte der Film von Leyla Bouzid den Bronzenen Etalon gewinnen. Der Film läuft derzeit in den tunesischen Kinos und wird bei den nächsten Filmtagen von Karthago (JCC 2021), die vom 30. Oktober bis 6. November stattfinden, im offiziellen Wettbewerb laufen. Der Film als DVD ist ab 7. Dezember 2021 verfügbar, allerdings schon vorbestellbar.
DVD (Amazon FR): https://amzn.to/3Ci9fTm | (Amazon DE): (Noch nicht verfügbar)

Eine Geschichte von Liebe und Sehnsucht - Une histoire d’amour et de désir
Szene aus Eine Geschichte von Liebe und Sehnsucht – Une histoire d’amour et de désir

Handlung
Der 18-jährige Ahmed, ein Franzose algerischer Herkunft, wächst in einer Vorortsiedlung in der Nähe von Paris auf. Bei seinem Studium in der Universität Sorbonne trifft der schüchterne Ahmed die junge, energiegeladene Tunesierin Farah, die gerade in Paris angekommen ist. Ahmed, der anfangs aus Unsicherheit seine Gefühle für sie unterdrückt, entdeckt eine Sammlung sinnlicher und erotischer arabische Literatur, von der er nicht wusste, dass es sie gibt. Obwohl er sich in Farah verliebt hat und buchstäblich von dem Begehren überwältigt wird, versucht er, ihr zu widerstehen. Es folgt ein emotionales Chaos.

Information

  • Titel: Une histoire d’amour et de désir (Eine Geschichte von Liebe und Sehnsucht)
  • Art des Films: Spielfilm
  • Sprache (Original): FranzösischProduktionsland: Frankreich
  • Produktionsjahr: 2021
  • Länge: 103 min
  • Sprache: Originalfassung mit engl. Untertiteln
  • DVD (ab 7. Dez 2021):  (Amazon FR): https://amzn.to/3Ci9fTm | (Amazon DE): (Noch nicht verfügbar)
  • Regie: Leyla Bouzid
  • Drehbuch: Leyla Bouzid
  • Bild: Sébastien Goepfert
  • Redaktion: Lilian Corbeille
  • Musik: Lucas Gaudin
  • Darsteller (-innen): Sami Outalbali, Zbeida Belhajamor, Diong-Kéba Tacu, Aurélia Petit
  • Produzentin: Sandra da Fonseca
  • Assoziierte Produzenten: Bertrand Gore, Nathalie Mesuret
  • Produktionsfirmen: Blue Monday Productions / ARTE France Cinéma

Info zu Leyla Bouzid: Leyla Bouzid (* 1984 in Tunis) ist eine tunesische Filmregisseurin und Drehbuchautorin. Ihr Spielfilmdebüt „Kaum öffne ich die Augen (fr: À peine j’ouvre les yeux)“ wurde für den Tanit d’or des Carthage Film Festivals (Journées cinématographiques de Carthage – JCC) im Jahr 2015 nominiert und mit vier Preisen, unter anderem dem „Tanit de bronze“ geehrt sowie bei den Französischen Filmtagen Tübingen-Stuttgart im Jahr 2015 als Bester Nachwuchsfilm und ebenfalls 2015 beim Dubai International Film Festival mit dem Muhr Award ausgezeichnet. Für den Film „Vent du Nord“ wurde sie bei der 28. Ausgabe des Carthage Film Festival 2017 mit dem Preis für das Beste Drehbuch geehrt.

Homepage des Films: Pyramide Films | Der Film bei Facebook

Une histoire d’amour et de désir – Eine Geschichte von Liebe und Sehnsucht – von Leyla Bouzid