Jean-Paul Belmondo: Die Glorreichen (Les Morfalous)

Jean-Paul Belmondo, französischer Film- und Theaterschauspieler und geboren am 9. April 1933 in Neuilly-sur-Seine ist am 6. September 2021 in Paris verstorben. Im Jahr 1983 drehte er in Tunesien den Film „Les Morfalous“, der in Deutschland unter dem Namen „Die Glorreichen“ am 24 September 1984 in die Kinos kam.
Bestellbar bei Amazon Frankreich: https://amzn.to/3ncfnHT

Der auch unter dem Spitznamen Bébel bekannte Schauspieler wurde ab den späten 1950er Jahren zunächst als Darsteller innerhalb der Nouvelle Vague bekannt. Ab Mitte der 1960er Jahre war er zwei Jahrzehnte lang als Komödiant und agiler Held actionbetonter Filme einer der erfolgreichsten Stars des europäischen Kinos.

Les Morfalous ist ein französischer Film unter der Regie von Henri Verneuil, der auf dem Roman von Pierre Siniac (auch Co-Autor) basiert und am 28. März 1984 in die französischen Kinos kam. Der Film erreichte 3,6 Millionen Besucher in Frankreich und 700.000 in Westdeutschland. Der Film ist ein Remake eines amerikanischen Films: De l’or pour les braves.

Szene aus: Jean Paul Belmondo: Die Glorreichen (Les Morfalous)
Szene aus: Jean Paul Belmondo: Die Glorreichen (Les Morfalous)

Handlung

Tunesien, April 1943. Eine Kolonne französischer Fremdenlegionäre hat den Auftrag, eine große Zahl an Goldbarren aus der Bank von El Ksour nach Sfax in Sicherheit zu bringen. Kaum angekommen, werden sie jedoch von einer Einheit des deutschen Afrikakorps aus dem Hinterhalt bis auf vier Mann niedergemetzelt. Übrig bleiben Adjutant Mahuzard, Sergeant Augagneur (Belmondo) und die Legionäre Boissier und Borzik. Sie können sich in einem Haus verstecken und treffen dort auf den letzten Überlebenden der ursprünglichen französischen Verteidiger, den Artilleristen Béral, der sich ihnen anschließt. Mahuzard und Borzik versuchen, Sprengstoff aus einem der LKWs zu retten, wobei Borzik getötet wird. Mahuzard kann sich in die Bank retten. Augagneur, der kein Interesse mehr am Legionärsberuf hat, will das Gold nun selbst einsacken. Es kommt zu einer Spaltung der Legionäre.

Szene aus: Jean Paul Belmondo: Die Glorreichen (Les Morfalous)
Szene aus: Jean Paul Belmondo: Die Glorreichen (Les Morfalous)

Produktion

Die Außenaufnahmen wurden an verschiedenen Orten in und um Mahdia gedreht, wo auch die gesamte Crew während der Dreharbeiten untergebracht waren. Aus diesem Grund wird El Ksour auch als Hafenstadt gezeigt, obwohl der Ort im bergigen Westen des Landes, weitab von jedem Ozean liegt. Auch andere Fehler sind festzustellen: So wurden Waffen verwendet, die es zu dem Zeitpunkt der Handlung noch nicht gab. Auch der verwendete Panzer war ein österreichisches Modell, dass erst in den 1960er Jahren gebaut wurde.
Es gibt auch Fehler bei den verwendeten französischen Uniformen. Die Legionäre tragen doppelte Patronengürtel, die erst ab 1945 hergestellt wurden. Da Unteroffizier Mahuzard und Feldwebel Augagneur Unteroffiziere sind, sollten sie schwarze und nicht weiße Mützen tragen, da in der Fremdenlegion nur Unteroffiziere weiße Mützen tragen. Am Ende des Films sieht man mehrere französische Soldaten, die mit der Maschinenpistole MAT 49 ausgerüstet sind, einer Waffe, die erst in den frühen 1950er Jahren in Dienst gestellt wurde und daher 1943 noch nicht existierte.

Schauspieler

  • Jean-Paul Belmondo (Sergent Pierre Augagneur)
  • Michel Constantin (Adjudant Edouard Mahuzard)
  • Marie Laforêt (Hélène de La Roche-Fréon)
  • Michel Creton (Légionnaire Boissier)
  • Jacques Villeret (Brigadier Béral)
  • François Perrot (François de La Roche-Fréon)
  • Maurice Auzel (Légionnaire Borzik)
  • Matthias Habich (Oberstleutnant Karl Brenner)
  • Pierre Semmler (Hauptmann Ulrich Dieterle)

Quellen: Wikipedia DE | Wikipedia FR | Tuniscope

Jean-Paul Belmondo: Die Glorreichen (Les Morfalous)