Hamideddine Bouali: 2011: Deux mille onze en Tunisie dans les archives d’un photographe (frz.)

„2011: Zweitausendelf in Tunesien in den Archiven eines Fotografen“ ist ein reich bebildertes Kindle-Buch des tunesischen Fotografen Hamideddine Bouali. Für die meisten Tunesier war das Jahr 2011 ein außergewöhnliches Jahr, für Hamideddine Bouali war es das noch mehr. Ein begeisterter Fotograf, der es gewohnt ist, nur Straßenszenen in Tunis zu fotografieren, findet sich am Tag seines 50. Geburtstags in einer heißen und intensiven nationalen Nachricht wieder, die die Weltgeopolitik nachhaltig beeinflussen wird. Viele seiner Bilder erschienen in der internationalen Presse.
Direktlink nach Amazon (5€): https://amzn.to/2XMwanb

Nach 10 Jahren ist die Rückkehr zu Bildern und Geschichten über das, was in Tunesien geschah, eine ebenso notwendige wie nützliche Pflicht der Erinnerung. Die tunesische Revolution von Tag zu Tag, vom 12. Januar 2011, dem Datum des Aufrufs zur Armee bis zum ersten Gedenken an die Selbstaufopferung von Mohamed Bouazizi in Sidi Bouzid am 17. Dezember desselben Jahres. Bis heute der einzige Bildband, der auf das gesamte Ausnahmejahr zweitausendelf in Tunesien zurückblickt. Ein ehrliches Zeugnis, illustriert mit mehr als 250 Fotografien des Autors, von denen die meisten in der ganzen Welt ausgestellt, in Zeitschriften und auf Buchcovern veröffentlicht wurden und von denen einige zu Ikonen geworden sind.

Hamideddine Bouali: 2011: Deux mille onze en Tunisie dans les archives d’un photographe (frz.)