Un divan à Tunis (Arab Blues, Auf der Couch in Tunis) – Von Manele Labidi (Trailer)

Im Debütfilm der tunesischen Regisseurin Manele Labidi kehrt die in Frankreich lebende Selma (Golshifteh Farahani) nach zwei Jahrzehnten nach Tunis zurück, um eine Praxis für Psychoanalyse zu eröffnen. Die ersten Patientinnen und Patienten finden sich schnell, sodass sich Selmas Behandlungszimmer bald als Fenster in die Gesellschaft entpuppt, das auf eine Gesellschaft voller Kontraste und Widersprüche blickt, mit Weltbildern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Vorpremiere in Tunesien am 25. Februar 2020 um 19.45 Uhr im Pathé Kino in der Mall of Sousse
Direktlink zu Amazon: Noch nicht erschienen

Manel Labidi erzählt die Geschichte einer selbstbewussten Frau in einem Land zwischen Aufbruch und Stillstand. Ihr Film fängt den märchenhaften Zauber der arabischen Kultur ein und setzt sich zugleich auf humorvolle Art und Weise mit ihr auseinander.

Un divan à Tunis feierte seine Weltpremiere im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele von Venedig in der prestigeträchtigen Reihe Giornate degli Autori und gewann dort den Publikumspreis. Dieser Spielfilm entstand nach der tunesischen Revolution von 2011, die die Moral und Politik eines ganzen Volkes erschütterte. Der Film hat keine politische Ambitionen, sondern versucht anhand von verschiedenen Figuren, ein „postrevolutionäres Land zu untersuchen“.

Schauspieler

  • Golshifteh Farahani: Selma Derwish
  • Majd Mastoura: Naim
  • Hichem Yacoubi: Raouf
  • Ramla Ayari: Amel
  • Najoua Zouhair
  • Jamel Sassi
  • Aïsha Ben Miled: Olfa
  • Chamari: Baya

Filmdaten

  • Erscheinungsdatum: 2019
  • Länge: 88 Minuten
  • Produktionsland: Frankreich, Tunesien
  • Genre: Komödie
  • Regisseur: Manèle Labidi Labbé
  • Produzent: Jean-Christophe Reymond
  • Sprache: Französische Sprache
  • Produktionsfirma: Arte France Cinéma